Quartalsbericht 2013 der LANXESS AG

Springe direkt:zur Hauptnavigation,zum Inhaltsbereich,zur Suche

Überleitung

Tabelle vollständig anzeigen

Tabelle eingeschränkt anzeigen

Überleitung  
             
  Q2/2012 Q2/2013 Veränd. HJ 2012 HJ 2013 Veränd.
  in Mio. € in Mio. € in % in Mio. € in Mio. € in %
             
Umsatzerlöse 13 9 – 30,8 23 17 – 26,1
EBITDA vor Sondereinflüssen – 53 – 37 30,2 – 92 – 97 – 5,4
EBITDA – 55 – 40 27,3 – 97 – 104 – 7,2
Operatives Ergebnis (EBIT) vor Sondereinflüssen – 56 – 41 26,8 – 98 – 105 – 7,1
Operatives Ergebnis (EBIT) – 58 – 44 24,1 – 103 – 112 – 8,7
Auszahlungen für Investitionen1) 14 17 21,4 17 14 – 17,6
Abschreibungen 3 4 33,3 6 8 33,3
Mitarbeiter Stand 30.06.
(Vorjahr zum 31.12.)
2.957 3.197 8,1 2.957 3.197 8,1
Vorjahreswerte angepasst.
1) Immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen.
 

Das EBITDA vor Sondereinflüssen der Überleitung verbesserte sich auf minus 37 Mio. € nach minus 53 Mio. € im Vorjahresquartal. Im Halbjahresvergleich lag das EBITDA vor Sondereinflüssen bei minus 97 Mio. € nach minus 92 Mio. € im Vorjahreszeitraum. Die Ergebnisse in diesen Zeiträumen waren unter anderem von der planmäßigen Ausweitung unserer zentralen Forschungsaktivitäten sowie verschiedenen Konzernprojekten beeinflusst.

Die in der Überleitung gezeigten Sonderaufwendungen von 3 Mio. € im zweiten Quartal bzw. 7 Mio. € in den ersten sechs Monaten betrafen im Wesentlichen Aufwendungen für die Konzeption und Umsetzung von IT-Projekten.

Service