Quartalsbericht 2013 der LANXESS AG

Springe direkt:zur Hauptnavigation,zum Inhaltsbereich,zur Suche

Konzernzwischenlagebericht zum 30. Juni 2013

  • Anhaltend schwieriges Marktumfeld
  • Umsatzrückgang um 11,7 % auf Konzernebene
  • Anpassungen der Verkaufspreise aufgrund sinkender Rohstoffkosten
  • Absatzvolumen unter Vorjahr
  • Geschäft mit Agrochemikalien weiterhin gut
  • EBITDA vor Sondereinflüssen von 361 Mio. € auf 198 Mio. € gesunken
  • EBITDA-Marge von 9,2 % nach 14,9 % im Vorjahresquartal
  • Konzernergebnis und Ergebnis je Aktie stark rückläufig auf 9 Mio. € bzw. 0,11 €
  • Nettofinanzverbindlichkeiten auf 2.018 Mio. € gestiegen
  • Effizienzsteigerungsmaßnahmen an internationalen Standorten initiiert
  • Ausblick 2013: keine Nachfrageverbesserung in der zweiten Jahreshälfte; EBITDA vor Sondereinflüssen von unter 1 Mrd. € – zwischen 700 und 800 Mio. € erwartet
  • Geplantes Investitionsvolumen in 2013 weiterhin bei angepassten 600 Mio. €

Service