Quartalsbericht 2013 der LANXESS AG

Springe direkt:zur Hauptnavigation,zum Inhaltsbereich,zur Suche

Highlights 2. Quartal 2013

Foto: Eröffnung des Butylkautschukwerks in Singapur

Modernstes Butylkautschukwerk Asiens in Singapur eröffnet

Mit einem Festakt hat LANXESS das neue Butylkautschukwerk auf Jurong Island in Singapur offiziell eröffnet. In die Anlage mit einer Kapazität von bis zu 100.000 Tonnen wurden rund 400 Mio. € investiert – die bislang größte Investition der Unternehmensgeschichte. Die Anlage ist die modernste ihrer Art in Asien und wird Premium-Halobutylkautschuk sowie Standard-Butylkautschuk herstellen. LANXESS ist damit der erste Hersteller von Butylkautschuk mit einem eigenen globalen Produktionsnetzwerk. Die Butylkautschukanlage wurde im ersten Quartal 2013 in Betrieb genommen und wird nun schrittweise hochgefahren. Im dritten Quartal dieses Jahres startet die kommerzielle Produktion. Die volle Auslastung wird die Anlage voraussichtlich im Jahr 2015 erreichen.

Inbetriebnahme der neuen Anlage für Lederchemikalien in China

In Changzhou hat LANXESS wie geplant eine neue Anlage für Lederchemikalien in Betrieb genommen. LANXESS hat 30 Mio. € in das Werk mit einer Kapazität von bis zu 50.000 Jahrestonnen investiert. Damit stärkt der Konzern seine Stellung als führender Anbieter von nachhaltigen Lederchemikalien auf dem chinesischen Markt. Die Anlage in Changzhou setzt zudem neue Nachhaltigkeitsstandards – nicht nur in Bezug auf eine effizientere Produktion, sondern auch im Hinblick auf Reststoffverwertung und reduzierte Emissionen.

LANXESS strafft Portfolio und Anlagennetzwerk für Kautschukchemikalien

Im Rahmen der angekündigten Maßnahmen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit an den internationalen Standorten des Segments Performance Chemicals werden in der Business Unit Rubber Chemicals Produktionsprozesse gebündelt. So übernimmt der nordamerikanische Standort Bushy Park die Produktion des Vulkanisationsbeschleunigers Vulkacit CZ vom belgischen Werk in Kallo. Im Gegenzug wird die Produktion von Vulkacit DZ und Vulkacit NZ von Bushy Park nach Kallo verlagert. Diese Maßnahmen werden im Laufe des Jahres 2014 umgesetzt. Darüber hinaus strafft der Bereich seine Produktpalette und stellt die Herstellung von Vulkacit MOZ am Standort Kallo im Laufe des nächsten Jahres ein. Auch die Herstellung der Alterungsschutzmittel Vulkanox 3100 und Vulkanox DPPD, die am südafrikanischen Standort Isithebe produziert werden, wird nicht fortgeführt und der Standort geschlossen.

LANXESS übernimmt asiatischen Biozid-Spezialisten PCTS

Mit der Übernahme der PCTS Specialty Chemicals Pte. Ltd. mit Sitz in Singapur steigt LANXESS zu einem der führenden Anbieter von Bioziden für Farben und Lacke in der Wachstumsregion Asien/Pazifik auf. Der Konzern erhält Zugang zu neuen Biozid-Anwendungen und profitiert gleichzeitig von der Produktexpertise und dem Know-how im Bereich Farben und Lacke. PCTS ist auf die Produktion von Bioziden für umweltfreundliche wasserbasierte Farben spezialisiert, die strenge Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltstandards erfüllen. Das Unternehmen wird in die Business Unit Material Protection Products (MPP) integriert. Das PCTS-Werk wird zudem der neue Hauptsitz von MPP im asiatisch-pazifischen Raum.

Neue Zentrale für Spezialkautschuk in den Niederlanden eingeweiht

LANXESS hat im niederländischen Sittard-Geleen den neuen Hauptsitz der Business Unit Keltan Elastomers eingeweiht. Mit der neuen Zentrale werden am niederländischen Standort große Teile des Managements, der Verwaltung, der Produktion sowie der Forschung und Entwicklung des globalen Geschäfts mit Ethylen-Propylen-Dien-Monomer-Hochleistungskautschuken (EPDM-Kautschuke) der Marke Keltan gebündelt.

Foto: Zentrale für Spezialkautschuk in den Niederlanden

LANXESS eröffnet erste Produktion für Hochleistungs-Vulkanisationsbälge in Brasilien

Die Business Unit Rhein Chemie hat im brasilianischen Porto Feliz ein neues Werk für Hochleistungs-Vulkanisationsbälge (Bladder) eröffnet. Diese werden bei der Reifenherstellung eingesetzt, um dem Reifen seine endgültige Form zu geben. Die Anlage hat eine Jahreskapazität von rund 170.000 Bladdern aus Butylkautschuk, die LANXESS unter dem Namen Rhenoshape vermarktet. Sie haben eine wesentlich längere Lebensdauer als herkömmliche Bladder, so dass mit einem Rhenoshape-Bladder bis zu drei Mal mehr Reifen hergestellt werden können.

Foto: Produktion von Hochleistungs-Vulkanisationsbälgen in Brasilien

Service